9. Querkrafttragfähigkeit

9.1. I-, H- und U-profile

Code ref.
§6.2.6 (1), (2)
(a) Bemessungswert der Querkrafttragfähigkeit

Der Bemessungswert der Querkrafttragfähigkeit V c,Rd ist gegeben durch:

indem:

A v ist die wirksame Schubfläche
für I- und H-Profile A v = A − 2 b t f + ( t w + 2 r ) t f aber nicht weniger als ηh wt w,
für U-Proflie A v = A − 2 b t f + ( t w + r ) t f
für U-Profile mit geneigten Flanschen wurde der Wert von t f gegeben in den Tabellen der Querschnittswerte in den Formeln verwendet (s. 3.1)
f y ist die Streckgrenze
γ M0 ist der Teilsicherheitsbeiwert für die Beanspruchbarkeit von Querschnitten ( γ M0 = 1.0 , s. 5.1)
Code ref.
EN 1993-1-5,
§6.2 (1)
(b) Lokaler Beulwiderstand

Der Bemessungswert der Beanspruchbarkeit F Rd eines nicht ausgesteiften Stegbleches bei Plattenbeulen unter Querbelastung:

indem:

Code ref.
Bild 6.1
f y ist die Streckgrenze
t w ist die Stegdicke
L eff ist die wirksame Lastausbreitungslänge unter Berücksichtigung des Stegbeulens bei Querlasten (  χ F l y  )
χ F
l y ist die wirksame Lastausbreitungslänge ohne Stegbeulen
γ M1 ist der Teilsicherheitsbeiwert für die Beanspruchbarkeit von Bauteilen bei Stabilitätsversagen ( γ M1 = 1,0 , see s. 5.1)
F
F cr
k F
h w ist der Abstand der Flansche = h - 2t f
s s die Länge der starren Lasteinleitung
(s. EN 1993-1-5, Bild 6.2)
c der Abstand vom Ende der Lasteinleitung zum Trägerende.

Die wirksame Lastausbreitungslänge ohne Stegbeulen l y wurde aus dem Minimum der folgenden drei Formeln bestimmt:

l y1 Eq (6.10)
l y2 Eq (6.11)
l y3 Eq (6.12)

indem:

l e Eq (6.13)
m 1
m 2
m 2

(Anmerkung: EN 1993-1-5, §6.5(3) verweist hier noch fälschlicherweise auf Geleichungen 6.11, 6.12 und 6.13. Dieser Fehler wird durch das CEN korrigiert.)

Code ref.
EN 1993-1-5,
§6.1(4)

Werte für F Rd wurden bestimmt für zwei Werte für c für den Abstand vom Ende der Lasteinleitung zum Trägerende wie in EN 1993-1-5, Bild 6.1 dargestellt.

c = 0 für eine starre Lasteinleitung am Trägerende.
c = c lim für eine starre Lasteinleitung in einem Abstand c lim vom Trägerende. Diese Position repräsentiert ein Minimum von c an dem eine maximale Beulbeanspruchbarkeit des Stegs für eine gegebene Länge der starren Lasteinleitung erreicht wird.

indem:

c lim = max (c buckling ; c bearing )
c buckling
c bearing

For the case where the stiff bearing is positioned at an intermediate distance (i.e. c < c lim ) the resistance given for c = 0 is conservative.